Springe zum Inhalt

Logopädie

Logopädie im Kindes- und Jungendalter beschäftigt sich mit Abweichungen des normalen Kommunikationserwerbs. Dies umfasst alle Aspekte der Sprache, des Sprechens, des Hörens, der Stimme und der Mundmotorik.

Nach einer genauen Erhebung des sprachlichen Entwicklungsstandes, werden die jeweiligen Bedürfnisse des jungen Patienten erfasst, um anschließend gemeinsam mit den Eltern, bzw. Erziehungsberechtigten, Ziele für die bevorstehende Therapie zu formulieren.

Dabei ist es wichtig, das Kind als Ganzes anzusprechen. Der junge Mensch soll sich in der Therapie wohlfühlen und für sich einen Sinn hinter den Maßnahmen erkennen, um die Veränderungen so effektiv wie möglich umsetzen zu können. Den Abweichungen soll an der Wurzel begegnet und das familiäre und helfende System rund um das Kindes so weit als notwendig in die Therapie miteinbezogen werden, um positive Schritte auf lange Sicht zu manifestieren.

Transparenz, Effizienz und Spaß stehen im Mittelpunkt der Therapie, um die Basis für bleibende Veränderungen zu schaffen.