Ganzheitliche
Logopädie

für Kinder und Jugendliche

Kontakt

Kontakt:

Luzia Exenberger

Praxis SanKi

Tel.: 0670 20 43 34 6
E-Mail: luzia@sanki.at
Medzentrum Hall
2. Stock links
Behaimstraße 2
6060 Hall in Tirol
© 2019 SanKi
Datenschutz Impressum
×

Kontakt

Luzia Exenberger
Praxis SanKi

Tel.: 0670 20 43 34 6
E-Mail: luzia@sanki.at

Medzentrum Hall
2. Stock links

Behaimstraße 2
6060 Hall in Tirol

×

Ablauf

Für eine logopädische Behandlung benötigen Sie eine ärztliche Überweisung. Holen Sie sich vom HNO-Facharzt, Kinderarzt oder Kieferorthopäden Ihres Vertrauens eine ärztliche Verordnung für die logopädische Maßnahme. Diese sollte neben den persönlichen Daten, eine ärztliche Diagnose, sowie die Zuweisung zur Logopädie beinhalten.

Vereinbaren Sie per Telefon oder E-Mail einen unverbindlichen Termin, in dem ein erstes Kennenlernen, ein ausführliches Beratungsgespräch und/oder die Anamnese-Erhebung erfolgen kann.

Bin ich für Sie die richtige Therapeutin, werden wir gemeinsam weitere Termin suchen, in denen die logopädische Abklärung, sowie das Setzen erster Impulse erfolgt.

Um eine Teilrückerstattung der Therapiekosten zu bekommen, benötigen Sie noch vor dem Therapiestart die Bewilligung Ihrer zuständigen Krankenversicherung. Spätestens jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um sich mit der ärztlichen Zuweisung an Ihren Versicherungsträger zu wenden.

Die Häufigkeit der Einheiten, sowie die Abstände zwischen den einzelnen Terminen wird auf die logopädische Fragestellung, sowie die zeitlichen Kapazitäten von Ihnen und Ihrem Kind abgestimmt. „So wenig wie möglich und so viel wie notwendig“ lautet hier die Devise.

Eine logopädische Therapie wird meist in 60-Minuten-Einheiten verordnet. Diese setzen sich aus aktiver Übungszeit zwischen Therapeutin und Kind, sowie dem Austausch zwischen der Therapeutin und den Erziehungsberechtigten zusammen. Für ein Gelingen der Maßnahme ist es wichtig, dass die Eltern über die Inhalte der Therapie und deren Sinnhaftigkeit immer ausreichend aufgeklärt sind. Dies kann je nach Fragestellung durch Anwesenheit während der Therapie, kurzen Update-Gespräche nach der aktiven Therapiezeit mit Ihrem Kind oder eigenen Elterngesprächen erfolgen.

Die gehaltenen Therapieeinheiten können in monatlichen Intervallen oder auch nach Ablauf von 10 Therapieeinheiten abgerechnet werden. Um eine Teilrückerstattung von Ihrem Versicherungsträger zu erhalten, reichen Sie die Originalhonorarnote, die Einzahlungsbestätigung Ihrer Bank, sowie die bewilligte Originalverordnung Ihres Arztes bei der Krankenversicherung ein. Ambulante Zusatzversicherungen übernehmen in der Regel den verbleibenden Betrag.
×

Ansätze

Um in der Welt des Kindes eine Veränderungen zu bewirken, muss man sich in die Welt des Kindes begeben.

Die Fähigkeit der Sprache und des Sprechens sind das Ergebnis von vielzähligen Abläufen der menschlichen Wahrnehmung, Motorik und Psyche die zum Einen reibungslos funktionieren, und zum Anderen reibungslos untereinander kommunizieren müssen, damit es zu keinen Auffälligkeiten im Alltag kommt.

Eine ausreichende Anamnese und Befunderhebung ist das Fundament, um Ursachen-Zusammenhänge in der therapeutischen Arbeit erkennen und eine gute Methodenauswahl für die weitere Therapie treffen zu können. Unabhängig davon, auf welche Methode die Wahl schließlich trifft, entscheidet ein Parameter maßgeblich das Gelingen der therapeutischen Maßnahmen: die Motivation des Kindes.

Der junge Mensch soll sich in der Therapie wohlfühlen und für sich einen Sinn hinter den Maßnahmen erkennen, um die Veränderungen so schnell wie möglich im Alltag umsetzen zu können. Angepasst an die Welt des Kindes, die sich, abhängig vom Alter, zu einem großen Teil in der des Spieles befindet, nutzen wir dieses Medium gezielt, um geplante Veränderungen zu erreichen.

Das familiäre und helfende System rund um das Kind wird so weit wie gewünscht und notwendig, in die Therapie miteinbezogen. Transparenz, Professionalität und Spaß stehen im Mittelpunkt der Therapie und schaffen die Basis für bleibende Veränderungen.

Um der Einzigartigkeit des kindlichen Charakters und seiner individuellen Fragestellungen gerecht zu werden, ist es mir neben der Bewahrung eines ganzheitlichen Blickes wichtig, mich laufend fortzubilden. Aus den Eindrücken der vergangenen Jahre sind es besonders folgende, die meine Arbeit nach wie vor prägen:

2019: Palin Parent Child Interaction: Ressourcenorientierte Therapie mit stotternden Vorschulkindern und ihren Eltern (Iven Hansen)
2018: Integrative Osteopathie bei myofunktionellen Störungen und Artikulationsstörungen (J. Put)
2018: Heidelberger Elterntraining frühe Sprachförderung (Dr. A. Buschmann)
2017: Semantisch lexikalische Störungen bei Kindern (Katrin Riederer, MSc)
2017: Syntaktische Störungen bei Kindern: Diagnostik und Therapie (Katrin Riederer, MSc)
2017: Wortschatztherapie im interaktionellen Kontext (Nina-Fuiz-Szammer, MSc)
2016: Migrantenkinder in der Logopädie - Aus der Praxis für die Praxis (Figen Schultz-Ünsal)
2011 – 2013: Ausbildung zur Dipl. Shiatsupraktikerin (Internationale Shiatsuschule Österreich)
2010: Bindung, Trauma und ADHS (PD.Dr. Karl Heinz Brisch)
2009 – 2011: Myofunktion und Myofunktionelle Therapie im orofazialen Bereich (Mathilde Furtenbach)
2007: Kindliche Aussprachestörungen (A. Fox)
2007: Führungstherapie nach Affolter und Sonderegger
2006: Beobachtende Diagnostik (Monika Aly)
2006: Sprachverständnis im Kindesalter - Entwicklung, Diagnostik, Therapie (Susanne Mathieu)
2004 – 2007: Ausbildung zur Dipl. Legasthenietrainerin, (Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie, Kärntner Legasthenieverband)
×

Praxis

Hier steht in Kürzer eine Beschreibung der neuen Praxis ...
×

Über mich

Geboren in einem kleinen Ort im Bezirk Kitzbühel, war es mir unmittelbar nach meiner Matura möglich, die Ausbildung zur Logopädin am Ausbildungszentrum West für Gesundheitsberufe (heute FH Gesundheit) in Innsbruck zu beginnen. Neben dem großen theoretischen Input, waren es besonders die vielen Praktika bei erfahrenen Logopäden die mich und meine Arbeit nachhaltig prägten.

In dieser Zeit entdeckte ich auch mein Interesse für das umfassende System der Körperwahrnehmung und dessen Einfluss auf die kindliche Entwicklung. Also startete ich parallel zur Logopädie die Ausbildung zur Diplomierten Legasthenietrainerin was mich auch zu meinem damaligen Diplomarbeitsthema (Wahrnehmungsstörungen und Legasthenie – Besteht ein Zusammenhang?) führte.

Nach drei Jahren der intensiven Ausbildung schloss ich diese im Herbst 2005 ab und begann im Anschluss alles Gelernte in einem Ärztezentrum in Holzkirchen (Deutschland) einzusetzen. Das Arbeitsfeld war sehr interessant, die Kollegen unheimlich nett und trotzdem trieb es mich nach einem Jahr im Ausland wieder in meine Heimat Tirol, wo ich weiter als Logopädin im Therapiezentrum Die Eule in Telfs und später in Innsbruck arbeitete.

Die folgenden zwölf Jahre in der Arbeit mit Kindern von 1 bis 18 und der intensive Austausch in einem multidisziplinären Team ließen mich Gelerntes noch einmal genauestens prüfen, erweitern und anpassen, denn eines wurde immer klarer: Den Menschen nach dem Schema eines Lehrbuches gibt es nicht. Immer wieder wurde mit auch vor Augen geführt, wie eng Körper, Geist, Seele und Sprache zusammenhängen.

Um in meiner Herangehensweise in der Behandlung von logopädischen Fragestellungen noch weiter an Effektivität zu gewinnen, führte mich mein Weg daraufhin bald zu Shiatsu, einer fernöstlichen Form der Körperbehandlung. Auch hier stieß ich wieder auf eine Form der Sprache: der Sprache des Körpers und Krankheit, als dessen Versuch Dysbalancen zu kommunizieren.

Nach Abschluss meiner Ausbildung als Körperarbeiterin 2013, begannen sich meine Wege schließlich immer stärker zu vernetzen und wurden schließlich zu einem ganzheitlichen Blick auf den Menschen und seine individuellen Bedürfnissen.

So freue ich mich nach Jahren der Aus- und Fortbildungen seit Herbst 2016 dem Klienten, bzw. Patienten auch in freiberuflicher Praxis einen weiten Blick und Erfahrung in der Arbeit mit Menschen anbieten zu können.

×

Datenschutz

Erklärung zur Informationspflicht

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist mir ein besonderes Anliegen. Ich verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In diesen Datenschutzinformationen informieren ich Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen dieser Webseite.

Die Nutzung dieser Webseite ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Kontakt mit mir

Wenn Sie per E-Mail Kontakt mit mir aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei mir gespeichert. Diese Daten gebe ich nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Wenn Sie per Telefon mit mir Kontakt aufnehmen, wird ihre Telefonnummer zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei mir gespeichert. Diese Daten gebe ich nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

SSL-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Server-Log-Dateien

Wenn Sie diese Webseite aufrufen, werden vom Provider der Seite Log-Daten erfasst, die Ihr Browser automatisch zur Verfügung stellt. Zu diesen Daten gehören die IP-Adresse und das Betriebssystem Ihres Geräts, die Daten, die Zugriffszeit, die Art des Browsers sowie die Browser-Anfrage inklusive der Herkunft der Anfrage (Referrer). Log-Daten inkl. IP-Adressen werden über einen Zeitraum von 6 Monaten aufbewahrt. Die Daten werden intern für forensische Untersuchungen bei Hackangriffen oder für andere sicherheitstechnisch relevanten Analysen verwendet.

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, da es ein berechtigtes Interesse darstellt diese Webseite vor unerlaubten Zugriffen zu schützen.

Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.

So erreichen Sie mich

Luzia Exenberger
E-Mail: luzia@sanki.at
Tel.: +43 670/2043346

×

Impressum

Luzia Exenberger
Medzentrum Hall
Behaimstraße 2
6060 Hall in Tirol

Mehrwertsteuerbefreit nach §6 Abs 1 Z 19 UstG bzw. §6 Abs 1 Z 27 UstG

Telefon: 0670 2043346
E-Mail: luzia@sanki.at

Fachgruppen: Logopaedieaustria / Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure / Humanenergetiker, Lebensraum-Consulting
Berufsgruppen: Logopädie / Shiatsu / Humanenergetiker

Firmendaten auf WKO-Portal: https://firmen.wko.at

Bankverbindung: Hello Bank
IBAN: AT75 1925 0653 1957 7206
BIC/SWIFT: DIRAAT2S

Kontakt:

Luzia Exenberger

Praxis SanKi

Medzentrum Hall
2. Stock links
Behaimstraße 2
6060 Hall in Tirol